Eignungsprüfung für Ausbildungskandidaten

Das erfolgreiche Bestehen der Ausbildung zum Landmaschinen-, Baumaschinen- oder Motorgerätemechaniker setzt einige schulische wie auch handwerkliche Fähigkeiten voraus.
Sind diese Fähigkeiten nicht genügend ausgeprägt, so besteht für den Lernenden die Gefahr der Überlastung, was oft zum Abbruch der Ausbildung führt.

Mit einer Eignungsprüfung soll Klarheit über die schulische Vorbildung geschaffen werden. Die Testresultate dienen zur Beurteilung, ob der Kandidat die Fähigkeit hat, den Anforderungen der Berufsfachschule nachzukommen.

Bei einer Schnupperlehre, die in einem Lehrbetrieb absolviert wird, werden hauptsächlich die handwerklichen Fähigkeiten beurteilt.



Anmeldeunterlagen Eignungsprüfung 2017 [329 KB]